Dieses Buch ist das Ergebnis von mehr als anderthalb Jahren Recherche und erzählt von drei Dingen: Allererst die Geschichte zweier mutiger Männer, Ernst und Walter Proehl, ein Bänker, Kunstsammler und sein Sohn, während des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Diese beiden in den Niederlanden eingebürgerten Deutschen Bankiers wurden im Zweiten Weltkrieg sowohl durch ihr ehemaliges Vaterland als auch durch die Niederlande bürokratisch und unbürokratisch auf beispiellose Weise in die Mangel genommen. Die Deutschen sahen die beiden als Judenfreunde und verdächtigten sie (übrigens zurecht) sowohl direkt als auch indirect einer Rolle im Widerstand. Der niederländische Staat trachtete ihnen am Ende des Zweiten Weltkriegs Knüppel zwischen die Beine zu werfen durch „Anti-Hilfe“ bei der Zurückerlangung von Gemälden und Kunstobjekten.

Read More

05 Jul 2016

Gladbacher Geld

Noch bevor die Gladbacher Borussia die Stadt weltweit bekannt machte, schaffte es Mönchengladbach schon einmal in die Weltpresse. Das war im Jahr 1923, als es drunter und drüber ging. Gladbach war von den Belgiern besetzt. Die Straßenbahnfahrt vom Bahnhof zum Alten Markt kostete 10 Millionen Mark. Gladbach, Rheydt, Odenkirchen und Wickrath gaben eigenes Geld heraus. Separatisten, die das Rheinland von Deutschland loslösen wollten, übernahmen die Macht im Rathaus. Dieses Buch zeichnet ein kunterbuntes Bild aus einer grauen Zeit, nach der es dann langsam bergauf in die Goldenen Zwanziger ging. Ca. 150 Abbildungen von Notgeldscheinen.

kastmaster-21oktshadow510140

Read More

11 Jan 2014

Kaunos

Dalyan in der Türkei ist kein typischer Badeort. Die Stadt liegt an einem Fluss, der einen Binnensee mit dem Flussdelta verbindet. Daher geht in Dalyan alles per Bötchen.

Einige der Aufnahmen für den Film African Queen mit Katharine Hepburn und Humphrey Bogart wurden hier geschossen. Es geht aber per Kahn auf die andere Seite des Flusses. Dort ist aber nicht der Hades. In den Felsen sieht man schon monumentale Gräber in den Fels gehauen. Das weckt die Neugier.

Read More

Wer hat nicht schon einmal von „Im Westen nichts Neues gehört“? Manche kennen vielleicht den Schwarzweißfilm, der schon einige Jahre nach Erscheinen des Buchromans von Erich Maria Remarque 1930 den Oscar als Bester Film erhielt. Einige wenige werden den Roman vielleicht sogar gelesen haben. Es ist ein wichtiges Dokument dessen, was sich in den Gräben des Ersten Weltkriegs wirklich zugetragen hat. ‚Dolchstoßlegende‘ und ‚im Felde unbesiegt‘ kann man dann ad acta legen.

Read More

Im WM Finale 2010 in Südafrika standen sich die Spanien und die Niederlande gegenüber. Das Spiel dauerte 90 Minuten. Spanien gewann. Zur Sache ging‘s, als der niederländische Mittelfeldspieler de Jong einem eingesprungenen Kung-Fu tritt ansetzte, der sogar im eigenen Land Empörung hervorrief. Aber de Jong wollte gewinnen. Oder hätte er sich in Luft auflösen sollen.

Read More

28 Dez 2013

Eis, Eis, baby

Über Kühlschränke denkt man eigentlich nur wirklich nach, wenn sie zu sehr brummen oder leer sind. Aber wie war das in der Zeit, in denen es noch nicht jedes Haushaltsgerät gab, also auch kein Kühlschrank für jedermann.

Das war zum Beispiel in den 20er der Fall, wo der Großteil der Bevölkerung nicht zu beißen hatte. Wer konnte, der bunkerte, was ihm in die Finger kam. Aber ohne Frischhaltemöglichkeiten war die Palette eingeschränkt. Die Dauerwurst tat es auch nicht ewig.

Read More

26 Dez 2013

Benito Juarez

Letztens fand meine Frau einen Artikel über kleine Staatsmänner. Untertrieben gesagt haben diese meistens einen überhöhten Geltungsdrang. Übertrieben gesagt sind sie wie Flöhe: kleine und kaum loszuwerden. Ganz oben auf der Liste, mit 1,37 m der Kleinste: Benito Juarez.

Der Name war mir doch aus einigen gängigen Westernfilmen bekannt. Meistens spielen diese im amerikanisch-mexikanischen Krieg von 1848. Mir fallen spontan Butch Cassidy, Sundance Kid & The Alamo. Bei Karl May taucht er auch auf.

Auf der anderen Seite bringt man ihn oft mit dem Habsburger Kaiser Maximilian I. von Mexiko in Zusammenhang.

Read More

Kirk Douglas spielte einen französischen Offizier im Stanley Kubrick-Klassiker Wege zum Ruhm (Path of Glory) aus dem Jahre 1957. Douglas hatte seine liebe Mühe um die Soldaten aus dem Graben zu Pfeifen um sie in den Himmelfahrtskommandomodus gegen Stacheldraht und MG-Feuer zu kriegen.

Read More

What if- würde die Welt sich heutzutage andersrum drehen, wenn die Niederlande 1974 Fußball-Weltmeister geworden wäre?

Die Welt stand kurz davor: 2:1 für die Niederlande. Einen frühen Elfmeter von Cruyff gleicht Breitner zum 1:1 aus. Noch kurz vor der Pause erzielt Ente Lippens das 2:1 Siegtor für die Niederländer in seiner unnachahmlichen Art auf Zuspiel von Rainer Bonhof. Willi Lippens war in der Bundesliga eine feste Größe hinter dem Mann, der auf deutscher Seite fast den Siegtreffer erzielt hätte: Bomber Gerd Müller.

Read More

Compiègne 1918: im bekannten Eisenbahnwagen wollten die Westmächte die Deutschen so schnell und so bedingungslos wie möglich zur Kapitulation bringen. Um diese zu manifestieren, wurden  sofort Brückenköpfe am Rhein eingerichtet. Köln wurde britisch, Koblenz amerikanisch und Mainz französisch. Die Brückenköpfe sollten einen Radius von 30 km beschreiben um genug Puffer zu bieten, falls die Deutschen wieder auf die Idee gekommen wären, die kriegerische Auseinandersetzung wieder aufzunehmen.

Read More


Copyright 2013 Achim Bovelett | Design by OrangeIdea | Implementation: Anne-Mieke.nl